Start in das neue Schuljahr 2020/21

Liebe Eltern!

Wir alle wissen, dass auch der Einstieg in das Schuljahr 2020/21 davon geprägt ist, weiterhin Rücksicht auf das Infektionsgeschehen mit Covid-19 nehmen zu müssen. „Gleichzeitig müssen wir im Blick behalten, dass es die Kernaufgabe der Schule ist, den Bildungsauftrag zu erfüllen und jungen Menschen dadurch die Möglichkeit zu einem freien und selbstbestimmten Leben in unserer Gesellschaft zu eröffnen.“ (KUMI, Prof. Piazolo)

Um allen Schülern zum Schulstart in den ersten zwei Wochen gleichzeitig einen lückenlosen Präsenzunterricht anbieten zu können, kommt den veränderten Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen eine besondere Bedeutung zu. Hier steht die Maskenpflicht für SchülerInnen, Lehrkräfte und alle Personen, die das Schulhaus betreten, an erster Stelle.

Alle Grundschulkinder können sich in Klassen- und Fachräumen weitestgehend maskenfrei und mit Verzicht auf den Mindestabstand begegnen. Im Kontakt mit den Lehrkräften und anderen betreuenden Personen muss der Mindestabstand eingehalten oder von beiden eine Maske getragen werden.

Für die Jahrgänge 5-10 gilt die Maskenpflicht in den ersten neun Tagen durchgängig, also auch im Unterricht. Unabhängig davon kann wieder Freiarbeit mit Material und in unterschiedlichen Sozialformen stattfinden. Auf diese Weise rückt die Montessori-Pädagogik wieder in den Mittelpunkt unseres Miteinanders. Im Pausenhof gilt Maskenpflicht. Um allen Schülern der Jahrgangsstufen 1-10 eine „Verschnaufpause“ anbieten zu können, denken wir über Verweilzonen nach, die ein Ablegen der Maske ermöglichen.

So sind wir in der Lage, in jeder Stufe einen Stundenplan anzubieten, der wieder vielfältige Lernangebote vorsieht. Hier achten wir dennoch darauf,dass mögliche Infektionsketten gut nachvollziehbar bleiben.Dem Hygieneplan zu Folge wird in Zukunft der Seifenhygiene mehr Beachtung zu schenken sein als der Desinfektion. Sie können diese alltägliche Übung des praktischen Lebens also auch mit entsprechender Achtsamkeit zuhause unterstützen. Zudem wird darauf hingewiesen, dass allgemein ein verständnis- undrücksichtsvoller Umgang unser Anliegen ist. Das heißt auch, dass gegenseitiger Körperkontakt noch nicht alltäglich werden kann. Wir hoffen natürlich, dass sich das Infektionsgeschehen auch wieder zum Positiven wendet. Denn der Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts wird erste Priorität gegeben.

Weitere Ausführungen finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums. Die FAQs halten vielfältige Informationen für Eltern und SchülerInnen bereit. Nach zwei Wochen erfolgt eine Neubewertung der Lage. Wir hoffen, Sie freuen sich mit uns gemeinsam über diesen ersten Schritt zur Normalität. Wir wünschen allen Familien einen guten, gesunden Start ins neue Schuljahr.

Ihre Schulleitung