Hort der Montessori-Schule

Im Montehaus wird die Individualität der Kinder gesehen, geschützt und gefördert. Unsere Kinder dürfen sich hier frei entfalten und lernen dabei trotzdem, sich an soziale Regeln zu halten. Den Kindern wird vermittelt, dass anderen helfen, ein respektvoller Umgang mit den Mitmenschen, Verständnis und Toleranz im sozialen Miteinander Grundvoraussetzungen sind. Wir arbeiten nach der Pädagogik von Maria Montessori.

Für alle Eltern, die ihr Kind in einer liebevollen Atmosphäre von Pädagoginnen betreut, wohl aufgehoben wissen wollen, sind uns alle Kinder willkommen. Wir bieten 25 Kindern (auch Inklusionsplätze) einen sozialen Rahmen an, in dem sie sich mit Freunden treffen und miteinander Zeit verbringen können. In der altersgemischten Gruppe lernen sie auch voneinander lebenspraktische Fertigkeiten und Selbstständigkeit.

Wie sieht das praktisch aus?

Nach dem Schulvormittag kommen die Kinder der Grundstufe (Jahrg. Kl. 1-4) in den Hort. Der Montehaus-Alltag beginnt mit dem `inneren Ankommen` und dann gibt es ein gemeinsames Mittagessen. Hierbei gibt es feste Rituale und Abläufe, an denen sich alle Kinder beteiligen. Miteinander bereden wir den weiteren Tagesablauf. Soziale und Friedenswerte werden hier erfahren und gelebt, wie z.B. die wöchentliche Kinderkonferenz, die neben der Freude-Ärger Runde auch den Freiraum bietet, dass die Kinder ihre Wünsche einbringen. In der Schulzeit hat das Montehaus vom Schulende bis 17:30 Uhr geöffnet. Die Kinder haben die Möglichkeit an den meisten Tagen mit dem Bus ihrer Linie um 16 Uhr selbstständig nach Hause zu fahren, oder die Eltern holen sie vom Montehaus ab.

Was können die Kinder im Hort machen?

Wir bieten den Kindern vielfältige Möglichkeiten an, ihre Freizeit zu gestalten, wie z.B. Freispiel indoor und outdoor, Gruppenaktivitäten, Ausflüge, Spiele im Bewegungsraum, kreative Angebote (Musik und Werkraum) und Naturerlebnisse. Gemeinsam feiern wir Feste und nehmen am Schulleben teil. In den Ferien gibt es auch immer Ausflüge und gemeinsame Außenaktivitäten. An den Tagen im Montehaus kochen wir miteinander, sind viel in der Natur, spielen und leben Gemeinschaft. In den Ferien haben wir von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Unser Team

Unser Team besteht derzeit aus vier Pädagoginnen:

Justyna Ligas-Tsvetkov (Erzieherin & Päd. Assistenz), Luisa Rinesch (Kinderpflegerin), Elisabeth Becker (Erieherin & Imkerin) und Ilona Felsch (Erzieherin & Hortleitung).

 

 

Hortgebühren 2018

Durchschnittliche wöchentliche Buchungszeit

15 Std. bis einschließlich 20 Std. in der Woche (= Basisbeitrag ) 75,30 €
Mehr als 20 Std. bis einschließlich 25 Std. in der Woche 78,50 €
Mehr als 25 Std. bis einschließlich 30 Std. in der Woche 81,70 €
Mehr als 30 Std. bis einschließlich 35 Std. in der Woche 84,90 €
Mindestbuchungskategorie: 15 Std. bis 20 Std./ Woche

Sonstige Kosten:

Spielgeld 3,- EUR monatlich

Mittagessen 3,80 EUR pro Mahlzeit

Nach Absprache entstehen für Ausflüge oder besondere Aktionen gelegentlich zusätzliche Kosten.

Hortgebühren 2017/18

Die monatliche Hortgebühr pro Kind und Monat beträgt:

Durchschnittliche wöchentliche Buchungszeit

Betrag

von mehr als 15 bis einschließlich 20 Std. in der Woche (sog. Basisbeitrag)

73,80 EUR

von mehr als 20 bis einschließlich 25 Std. in der Woche

77,- EUR

Mindestbuchungskategorie: 15 bis 20 Std.

 

Sonstige Kosten:

 

Spielgeld

3,- EUR monatlich

Mittagessen

3,80 EUR pro Mahlzeit